teuere Oldtimer

Die teuersten Oldtimer

Die teuersten Oldtimer

Dass Oldtimer nicht nur schön anzusehen sind, sondern der Unterhalt und die Pflege mächtig ins Geld gehen, dürfte jedem beim Anblick eines solchen Schmuckstücks sofort klar sein. Ebenso offensichtlich dürfte die Tatsache sein, dass diese Fahrzeuge auch in der Anschaffung einen stolzen Preis haben. Doch wie viel Geld kosten diese klassischen Gefährte und was kostete wohl der teuerste Oldtimer?


Zustand, Marke, Alter – wichtige Preiskriterien

Der Preis eines Oldtimers hängt von diversen Kriterien ab.

Dabei spielen die Marke, der Zustand und das Baujahr eine wichtige Rolle für den Preis. Deshalb kann die Anschaffung eines so teuren Oldtimers mächtig ins Geld gehen. So wurden im Jahr 2016 mehr als 160 Millionen Euro für historische Fahrzeuge ausgegeben. Doch nicht nur die im Verkauf befindlichen Oldtimer stellen eine Wertanlage da, sondern auch die, die sich in nicht öffentlichen Sammlungen von Privatleuten befinden.


Die Top 3 der teuersten Oldtimer Fahrzeuge

Platz 3: Alfa Romeo, Lungo Spider

Nicht gerade ein Taschengeld, dass der neue Besitzer für den 1939 gebauten 18,4 Millionen teuren Oldtimer ausgab. Dieses Achtzylinder Fahrzeug aus Italien verfügt über einen 2.4 Liter Motor mit 142 PS. Das Besondere an dieser Serie ist, dass der Hersteller seinerzeit den Kunden die Wahl überließ, welches Karosseriebauunternehmen das Fahrzeug anfertigte.


Platz 2: Jaguar, D-Type

Dieser Zweisitzer aus dem Jahre 1955 erzielte im vergangenen Jahr den stolzen Preis von 20,2 Millionen Euro. Obwohl Fahrzeuge dieses Herstellers sich von Hause aus schon in hohen Preisregionen bewegen, stellt dieser Preis für ein Auto unter dem Logo der „springenden Katze“ einen Rekordwert dar. Dieses Rennfahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 Km/h. Jaguar D-Type Modelle dominierten in den Jahren 1955 bis 1957 die „24 Stunden von Le Mans“, bei denen sie dreimal in Folge den Sieger stellten.


Platz 1: Ferrari 335 Sport

Der teuerste Oldtimer bei Auktionen und Verkäufen im Jahr 2016 war der Ferrari 335 Sport aus dem Jahr 1957. Er erzielte einen Kaufpreis von 33,4 Millionen Euro und qualifiziert sich damit, einer der teuersten Oldtimer am Markt zu sein. Als zweites Fahrzeug überhaupt erzielte es einen Preis jenseits der dreißig Millionen Euro.

teuere Oldtimer


Weitere hochpreisige Oldtimerfahrzeuge

Doch auch in niedrigeren Preisklassen gibt es für den Normalverbraucher doch sehr teure Oldtimer zu erwerben. So bewegen sich historische Fahrzeuge wie der Ferrari 250 Testa Rossa aus dem Jahr 1957 preislich bei rund zehn Millionen Euro. Generell zählen Fahrzeuge dieses italienischen Herstellers zu den teuersten Oldtimern weltweit, so erzielte der Ferrari 340/375 MM Competizione aus dem Jahre 1953 einen Verkaufspreis von 9,7 Millionen Euro. Noch etwas höher schlug mit 22,6 Millionen Euro der Mercedes Benz W196 R aus dem Jahr 1954 zu Buche. Beinahe schon Schnäppchen stellen teure Oldtimer wie der Bugatti Royale Kellner aus dem Jahr 1931 mit einem Verkaufspreis von 7,4 Millionen Euro dar.


Fazit:

Sollten Sie zufällig in ihrer alten Scheune auf einen Oldtimer stoßen, so kann es eventuell bald der teuerste Oldtimer aller Zeiten sein. Gerade solche Scheunenfunde erzielen sensationelle Verkaufspreise und machten die ahnungslosen Eigentümer über Nacht zu Millionären.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.