Reisen bildet

Warum Reisen bildet

Manches wird dem Menschen erst unterwegs so richtig bewusst. Reisen bildet!

Sie erfahren mehr über offensichtliche Dinge, über die Sie sich nie Gedanken machten. Sie lernen eine Menge neu dazu. Dabei reicht die Spanne von Kuriosem bis hin zu Interessantem, von lustigen zu traurigen Erlebnissen. Sie lernen, Ihr Leben ganz neu zu sehen.


Wozu in die Ferne schweifen

Reisen muss gar nicht teuer sein.

Das Lieblingsreiseland der Deutschen ist immer wieder die Bundesrepublik selbst. Hier haben Sie den Vorteil, die Gepflogenheiten des Landes und seine Sprache zu kennen. Sie beherrschen die zentralen Kulturtechniken. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Sie hier nichts lernen. Reisen bildet in allen Bundesländern. Wenn Sie die unzähligen Museen besuchen, können Sie sich in fast alle Wissenschaftsthemen hinein versetzen. Oder reisen Sie doch einmal zu den „Sommer Universitäten“ der großen Hochschulen. Hier werden während der Semesterferien wissenschaftliche Vorlesungen veranstaltet. Die Welt des Theaters erwartet Sie in jeder größeren Stadt. Besonders anziehend sind die zahlreichen Freiluft Veranstaltungen. Die Erfurter Domstufen-Festspiele beeindrucken z.B. jährlich mit klassischen Vorstellungen. Auf der Ostseeinsel Rügen laden die Störtebeker-Festspiele ein.


Internationale Großstädte

Reisen bildet, international vor allem in Deutschlands Metropolen.

Ganz vorn steht Berlin. Hier haben Sie die Möglichkeit, Menschen aus aller Welt zu begegnen. In den Hotels und Hostels finden Sie internationales Fluidum. Gehen Sie doch einmal ins Hostel. Dort treffen Sie junge Leute aus allen Erdteilen. Reisen bildet gerade hier. So kann eine Woche im Hostel Ihr Englisch aufwerten. Kontakte werden geknüpft. Sie erhalten ab und an sogar eine Einladung in die Heimatländer der Hostelbewohner. Manche Touristen erzählen gleich ihr ganzes Leben.

Dann gibt es in Berlin natürlich noch die Berliner selbst. Diese sind ein Kapitel für sich. Sie erleben „Herz und Schnauze“ live. Auf der berühmten Museumsinsel warten Kulturschätze aus aller Welt auf Sie. Berlins Partyleben ist wie in den 1920er Jahren Weltspitze. Doch auch Hamburg oder München stehen dem nicht nach. In Dresden sind in der Gemäldegalerie die Meister aller Epochen vereint. Im 18. Jahrhundert holten Sachsens Könige die Meister der Welt an ihren Hof. International war man schon damals. August der Starke war Kurfürst von Sachsen und König in Polen. Lebendigen Charme zeigt der Ruhrpott mit Städten wie Dortmund und Bochum. Hier erleben Sie, wie das Revier in den letzten Jahrzehnten sein Image wandelte.


Die Regionen entdecken

Deutschlands Eigenheiten schlummern in den Regionen.

Fahren Sie auf das Land. Hier entdecken Sie Dinge, die Ihnen sicher bis dahin unbekannt waren. Das fängt bei den regionalen Trachten und Tänzen an und reicht bis zur Mundart. Es gibt tatsächlich noch Regionen in Hessen und im Spreewald, in denen die Frauen noch alltägliche Tracht tragen. Die Zahl schwindet. Je eher Sie dort hin reisen, desto besser. Reisen bildet über die unzähligen regionalen Bräuche. Dann wäre da noch die Mundart zu nennen. Holen Sie sich Anregungen zum Gartenbau, zur Tierhaltung und der Landwirtschaft.


Internationale Begegnungen und regionale Kontakte in Deutschland

Reisen bildet nicht nur international. Deutschland bietet unzähligen Möglichkeiten, Wissen und Können zu erweitern. Dabei lernen Sie Menschen aus aller Welt und urige Typen aus den Regionen kennen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.