Kuba Urlaub

Urlaub in Kuba

Kuba liegt als Inselstaat umschlossen von drei verschiedenen Gewässern in der Karibik.

Der Norden der Insel grenzt an den Atlantischen Ozean, im Süden an das Karibische Meer und im Norden an den Golf von Mexiko. Nähergelegene weitere Inselstaaten sind Haiti, die Bahamas und Jamaika.

Aufgrund seiner Geschichte und seiner Vielseitigkeit wird Kuba als besonders interessantes Reiseziel angesehen. Ob die klassische Kubanische Zigarre, der Rum oder der Spaß am Tanz, der Inselstaat ist sehr vielseitig. Die Lebensfreude vieler Kubaner zeigt sich auch in den kolonial anmutigen Bauten, die in unterschiedlichen Farben die Städte bereichern. Typisch sind ebenfalls die alten Oldtimer, mit denen viele Kubaner noch heute fahren.


Wissenswertes vor dem Kuba Urlaub

Vor Ihrem Kuba Urlaub möchten wir Ihnen eine Vielzahl an Tipps geben, die Sie vor Ihrer Reise interessieren können. Folgende Themen werden wir Ihnen näherbringen:

  • Regionen
  • Städte

Kubas Regionen

Kuba weist eine Gesamtfläche von circa 111.000 Quadradkilometern auf, die in insgesamt fünfzehn Provinzen unterteilt sind. Vierzehn dieser befinden sind auf der Hauptinsel, eine, die Isla de la Juventud, ist ein Sonderverwaltungsgebiet. Die „Insel der Jugend“, wie sie übersetzt heißt, ist die größte Nebeninsel.


Städte

Die bekannteste Stadt, die im Kuba Urlaub auf jeden Fall besucht werden sollten, sind die Hauptstadt Havanna. Havanna ist mit seinen Kolonialbauten seit dem Jahr 1982 zu der Liste der UNESCO Weltkulturerben hinzugenommen worden. Dies liegt nicht nur am bekanntesten Bauwerk, dem Capitolio Nacional. Die Stadt verfügt über sieben prachtvolle Kirchen, sowie diverse Burgen und Schlösser. Eine weitere interessante Stadt, in die sich ein Ausflug lohnt, ist Santa Clara. Die Stadt ist bekannt für ihr monumentales Mausoleum. Dieses beherbergt die Gefallenen der bekannten Revolution von 1956-1959. Diese handelte von der Befreiung von Diktator Batista, der vom Freiheitskämpfer Che Guevara und Fidel Castro von der Insel vertrieben wurde. Auch der Freiheitskämpfer fand seine letzte Ruhe in Santa Carla, wodurch dieser Ort als eine Art Pilgerstätte fundiert. Zuletzt zu nennen ist die Stadt Santiago de Cuba, die bis 1556 die Hauptstadt Kubas war.


Zahlungsmittel

Vor Ihrem Kuba Urlaub sollten Sie Bargeld in Ihrer Bank eintauschen. Die Währung ist der „Peso Cubano Convertible“. Im Gegensatz zu anderen Karibikstaaten, akzeptiert Kuba keine Bezahlung in Dollar. Auch die Zahlung in Euro wird kaum anerkannt. Auch deutsche Bankkarten werden an den Automaten und Wechselstuben nicht anerkannt.


Weitere Tipps für den Kuba Urlaub

Aufgrund der aktuellen Ereignisse ist das Thema Terrorismus zu erwähnen. Reisenden für das Gebiet der Karibik und vor allem Kuba kann hier die Angst genommen werden. Die Gefahr wird vom Auswärtigen Amt als sehr gering eingeschätzt. Achten Sie bei der Ihrem Kuba Urlaub darauf, dass Sie keine größeren Mengen Bargeld mit sich tragen. Zudem sollten wichtige Dokumente nur in kopierter Form bei sich getragen werden.

Sollten Sie während Ihrer Reise auch innerhalb des Landes reisen wollen, sollten Sie die Linienbusse als Transportmittel nutzen. Diese heißen „Viazul“ und bringen Sie zu Orten in den unterschedlichen Provinzen. Vor allem für Individualreisende, die die Insel auf eigene Faust erkunden möchten, weisen wir auf die Stromknappheit hin. Dies gilt in der Regel nicht für große Städte. Sollte ein Dorf oder eine Stadt davon betroffen sein, wirkt sich dies auch auf die Wasserversorgung aus. Denken Sie daran, dass auch die Kommunikationsmöglichkeiten in so einem Fall knapp sind.


Der Kuba Urlaub – ein Fazit

Vor dem Kuba Urlaub sollten Sie eine kleine Reiseroute planen, sollten Sie als Individualreisender unterwegs sein. Aber auch Touristen in Hotels sollten den ein oder anderen Tagestrip in eine der bekanntesten Städte Kubas wagen. Die kolonialen Bauten und vielen Sehenswürdigkeiten sprechen für sich. Achten Sie darauf, dass Sie bereits im Vorfeld genug Bargeld in die landeseigene Währung tauschen, da Dollar und Euro nicht anerkannt werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.